We care: Projektarbeit in der Krise

Unsere Expertise für die Umstellung auf virtuelles Arbeiten

Viele von uns haben schon über Video Konferenzen gearbeitet- meist als Ergänzung zu persönlichen Treffen mit Kollegen und Geschäftspartnern.
Im Unterschied zu früher braucht es jetzt echte virtuelle Zusammenarbeit (Virtual Collaboration) als einzige Möglichkeit, das Tagesgeschäft oder Projekte zu bewältigen.

Zwar ist vielfach die nötige Infrastruktur (Netzwerk, Kommunikationstools, Kamera) vorhanden und man organisiert sich irgendwie per Telefon und Videokonferenz – aber ganze Projekte erfordern mehr als Skype- oder Zoom-Meetings.

Als Beratung für People Management und New Work arbeiten wir mit unseren Kunden seit Langem in virtuellen Settings. Mit unserer internationalen Arbeit und dem gestiegenen Umweltbewusstsein haben wir unseren Beratungsansatz darauf ausgerichtet und können Projekte vollständig virtualisieren.

Statt bestehende Arbeitsweisen 1:1 auf Online Tools zu übertragen, kombinieren wir Bewährtes und neue Methoden für bessere Arbeit im virtuellen Raum.

Quick Cards

Virtual Collaboration Guide

Beispiel Virtual Collaboration Support

Analyse bestehender Arbeitsformate

Moderation und Unterstützung virtueller Arbeitsformate

Auswahl und Einrichtung von Collaboration Tools

Übertragung auf neue Methoden und Tools

Training und Coaching von Mitarbeitern

Digitale Fitness für Ihr Unternehmen

Über einzelne Projekte hinaus gilt es, virtuelles Arbeiten zu einer Selbstverständlichkeit im Geschäftsleben zu machen. Dies betrifft nicht nur Workshops und Meetings, sondern den kompletten Arbeitsalltag.

Beispiel HR-Transformationsprojekt

Agiles Projektmanagement auf Collaboration-Platform

Intensive Vorbereitung und virtuelle Moderation von Workshop und Breakouts

Fokusgruppenworkshops über digitale Tools wie Remesh oder Mentimeter

Enabling der Projektbeteiligungen durch entsprechende Trainings und Material

Coaching beim Technologie-Setup

(Teil-)Virtualisierung der Workshops, insbesondere für internationale Teilnehmer

Integration von Feedback und Interaktionsmöglichkeiten über Tools wie Mentimeter

Optimierte Erreichbarkeit über Remote-Procedures

Change Management Support zur Akzeptanz-Steigerung

Wenn die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern grundsätzlich, Führung und Entscheidungsfindung, Kreativarbeit und Steuerung des Kerngeschäfts virtuell funktionieren, dann sind Unternehmen gut gerüstet für die Zukunft. Dann kann ein Mehrwert mit der Digitalisierung geschaffen werden, der bei sporadischer Nutzung virtueller Technologien nicht möglich ist. Silos auflösen über die Zusammenarbeit von Experten an unterschiedlichen Orten, ad-hoc Probleme lösen, Daten analysieren und verwerten – die neue Arbeitswelt ist in vieler Hinsicht besser als vorher.

Dabei geht es zuerst um neues Denken und Handeln, um die Möglichkeiten der digitalen Zusammenarbeit innerhalb und über die Unternehmensgrenzen hinaus zu erschließen. Dazu ist ein Ansatz nötig, der nicht nur die Anwendung neuer Technologien beinhaltet, sondern der auch die Kultur und das Geschäftsmodell einschließt und ihre Mitarbeiter im Alltag mit auf die Reise nimmt.

Beispiel Digitale Transformation

Übersetzung und Kommunikation der Unternehmens-Strategie mit Blick auf die Digitalisierung

Etablierung virtueller Arbeitsformate für Projektarbeit, Führung, Planung usw.

Ableitung zukünftiger Skill- und Kompetenzbedarfe bei Einsatz neuer Technologien

Change Management zur Steigerung von Akzeptanz und Engagement

Kulturveränderung zur Steigerung von Veränderungsbereitschaft, Einsatz neuer Arbeitsweisen und -Technologien

Identifikation und Auswahl von Techniken und Tools für virtuelle Zusammenarbeit

Enabling und Coaching der Mitarbeiter

Digitale Fitness kommt nicht über Nacht. Die gesamte Organisation wird sich neue Arbeitsweisen unter Nutzung moderner Tools zu eigen machen müssen. Der Schlüssel dafür liegt im People Management. Wir helfen, die richtigen Maßnahmen dafür zu finden und umzusetzen.

Virtuelle Ressourcen

Wir optimieren unsere Werkzeuge und sammeln weiter Erfahrungen. Um Ihnen erste Hilfestellungen zu geben und Ihnen auch einen Einblick in unsere Toolbox zu geben, stellen wir hier einige Dokumente zum Download bereit.

Aktuell finden Sie hier Quick Cards zum direkten Projekteinsatz, d.h. umfangreiche Checklisten, welche Schritte bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von virtuellen Sessions zu beachten sind sowie eine Beschreibung der (Zeit-)Planungsmechanik unabhängig vom Session-Inhalt, inkl. Empfehlungen für Länge, Pausenrhythmen usw.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen Einblick in unsere Toolbox mit Beispielen zu konkreten Workshops/Interventionen. Enthalten in unserem Virtual Collaboration Guide sind in vollem Umfang Projektplanung, Projekt-Kick-off-Workshop, Roadmap-Workshop, SWOT-Analyse, und Experience Journey Map. Dazu enthält die Toolbox Hinweise zum Umgang mit den wichtigsten Tools. In unserem Auszug sind Hinweise zu Projektplanung und Virtual Collaboration mit MS Teams und Miro enthalten.

Bitte füllen Sie das Formular aus, um die Informationen zur virtuellen Kollaboration herunterzuladen


    Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten durch die Promerit AG zu. * Zur Datenschutzerklärung

    Ihre Ansprechpartner:

    Kai Anderson
    Partner & Vorstand

    +49 (0)89 27 33 97 – 30
    kai.andersonpromerit.com

    Sebastian Unterreitmeier
    Experte New Work & Collaboration

    +49 171 56 11 005
    sebastian.unterreitmeierpromerit.com

    Unser Service Portfolio umfasst neben Business Transformation auch die Themen HR Digitalisierung und HR Transformation. Für weitere Leistungsangebote schauen Sie gerne auf der Website unseres Mutterunternehmens Mercer vorbei!