McDonald’s

“Ketchup im Blut” – Der McDonald’s Job Day

Candidate Experience zum Anfassen

Die Ausgangssituation

McDonald’s ist der größte Arbeitgeber in der System-Gastronomie in Deutschland. 2018 beschäftigte das Unternehmen gemeinsam mit seinen Franchise-Nehmern insgesamt 61.320 Mitarbeiter aus 119 Nationen in insgesamt 1.499 Restaurants. Das macht das Recruiting zu einem zentralen Handlungs- und Wachstumsfeld von McDonald‘s.

Die Herausforderung

McDonald’s Deutschland wollte mit dem Job Day die Recruiting-Pipeline verbessern und kontinuierlich den Personalbedarf in den unterschiedlichen Restaurants sicherstellen. Entscheidend dafür ist eine gute Positionierung als Arbeitgeber – McDonald’s war klar, dass dabei das persönliche Erleben und der Abbau von Vorurteilen entscheidend ist.

Der Ansatz

Bei der Rekrutierung von Bewerbern sollten radikal neue Wege gegangen werden. Dazu entwickelte McDonald’s gemeinsam mit Mercer | Promerit ein ganzheitliches, innovatives Konzept zur Ansprache von unterschiedlichen Zielgruppen im Servicebereich (u.a. Schüler, Studenten, Rentner). Zentrales Element war dabei der Job Day, ein Recruiting-Event, das zeitgleich deutschlandweit in 800 teilnehmenden Restaurants stattfand.

Zahlen & Fakten zu McDonald‘s

1940 in Karlifornien gegründet

Mehr als 375.000 Mitarbeiter weltweit

Über 36.000 Restaurants weltweit

86 Millionen Menschen essen täglich bei McDonald’s

Das Vorgehen

Um die Kandidaten auf innovative und unterhaltsame Art anzusprechen, entstand basierend auf einer umfassenden Zielgruppen- und Marktanalyse ein völlig neues Format. In den teilnehmenden Restaurants wurde ein Kennenlernen zwischen Kandidaten und den Crew-Mitarbeitern ermöglicht. Die Teilnehmer konnten direkt mitarbeiten und so die Arbeitsabläufe kennen lernen. Am Ende des Tages wurden direkt Vertragsangebote ausgesprochen. Entscheidend dabei war, dass die entwickelte Job Day-Toolbox, welche die zentralen Materialien, wie die Regieanweisungen für die Restaurants sowie Hinweise zur Event-Planung beinhaltete, direkt von den Franchisenehmern bzw. von den Restaurantleitern eingesetzt werden konnte. Zudem stellte die Zentrale in München weitere Marketing-Materialen, Erklärfilme und eine Social Media-Kampagne zur Verfügung.


Die Ergebnisse

Insgesamt 800 Restaurants nahmen am Job Day teil, die Teilnehmer gaben mehrheitlich auf verschiedenen Kanälen positives Feedback, u.a. weit mehr als 10.000 Likes auf einen Instagram-Beitrag zum Event. Auch für die Crews und Restaurant Manager war der Tag direkt ein Erfolg. Es konnten unmittelbar neue Mitarbeiter für McDonald’s gewonnen werden. Der Effekt hält auch nach dem Event an. McDonald’s konnte das Bewerberaufkommen 2019 steigern. Der Job Day hat somit den Startpunkt für die weitere Optimierung des Recruitings und des Kandidatenerlebnisses bei McDonald’s gesetzt. Auch am Markt fand das Projekt Anerkennung und wurde u.a. mit dem HR Excellence und dem Trendence Award jeweils für die beste Candidate Experience ausgezeichnet.

Zahlen & Fakten zum Projekt

42.000 Zugriffe auf die Registrierungsseite in 20 Tagen

Über 80.000 Job Day Luftballons als Hinweis auf den Tag

800 Restaurants in ganz Deutschland waren am Job Day als Ausrichter beteiligt

Mehr als 100 verspeiste Big Macs über die Projektlaufbahn hinweg

Die Erfolgsfaktoren

Fokus auf der Erlebbarkeit

Kennenlernen von Kandidaten und des Teams für eine authentische Experience und Auswahlgespräche auf Augenhöhe

Zielgruppengerechte Vermarktungs- und Dialogstrategien unter Anwendung der Design Thinking-Methode

Vereinfachung des Bewerbungsprozesses und schnelle Entscheidungen (direkte Einstellungszusage im Restaurant)

Enge Zusammenarbeit mit Unternehmenskommunikation, Marketing und Operation

Intensive Einbindung der Franchisenehmer

„Zu erleben, wie aus einem Konzept, das man im Team ausgearbeitet hat, ein deutschlandweiter Job Day in 800 teilnehmenden McDonald’s Restaurants wird, ist der Wahnsinn. Wenn es dann auch noch funktioniert und du die Begeisterung der Kandidaten und Mitarbeiter hautnah mitbekommst, dann spürst du echt Stolz und Ketchup im Blut.“

– Lucas Senzel (Creative Lead und Managing Consultant, Promerit AG)

…und Sie?

Haben Sie Fragen zum Projekt oder suchen nach einer maßgeschneiderten Lösung für Ihre Candidate Experience?

Bitte sprechen Sie uns an!

Promerit-Manageent-Michael-Eger-1024x1024

Michael Eger

michael.egerpromerit.com
+49 151 180 301 57
Speicherstraße 57-59
60327 Frankfurt am Main

More Cases