Kongsberg Automotive

HR Digitalization, SAP

Freie Fahrt für die Workforce-Entwicklung bei Kongsberg Automotive

Industry 5.0-readyness dank SAP Success Factors und digitalisierter HR-Funktion

Die Ausgangssituation

Industrie 4.0 entwickelt sich zu Industrie 5.0 – mit Automatisierung, individualisierter Massenfertigung und engerer Integration von Menschen und Maschinen. Kongsberg Automotive Automotive muss bei diesem Wandel sicherstellen, dass alle Mitarbeiter:innen über die nötigen Fähigkeiten und Qualifikationen für künftige Anforderungen verfügen. Eine skalierbare, moderne und digitale HR-Funktion ist dafür essenziell.

Der Ansatz

Kongsberg Automotive suchte nach Wegen, die HR Funktion konsequent zu digitalisieren, um den Mitarbeiter:innen ein angenehmeres Arbeitserlebnis zu bieten und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Unklar war, ob das zu dieser Zeit genutzte HR-System dafür auch geeignet war. An diesem Punkt setzte Mercer | Promerit mit einem Transformation-Check von der Business Strategie über das HR Service-Portfolio und einer Unterstützung bei der Auswahl des zukünftigen HRIS Software-Anbieter an. Als Ergebnisse wurde SAP SuccessFactors als geeignete Lösung identifiziert, um die Ziele von Kongsberg Automotive ideal zu unterstützen.

Zahlen & Fakten zu Kongsberg Automotive

Gegründet 1987 in Norwegen

Über 10.000 Mitarbeiter:innen weltweit

Führender Automobilzulieferer

28 Produktions-Standorte in 19 Ländern

Das Vorgehen

Ein gemeinsames Projektteam entwickelte Use Cases und eine Roadmap. Ziel war es, gleichzeitig mit der Einführung der neuen Technologie auch die HR Organisation digital auszurichten und die Cloud-Readiness zu verbessern. Es ist eine der Stärken von Mercer I Promerit, solche multi-dimensionalen Projekte durchzuführen und mit ganzheitlichem Change-Management den Mensch in den Mittelpunkt der Veränderungen zu stellen. So wurde sichergestellt, dass das System angenommen wird und die neuen Prozesse gelebt werden.

Die Implementierung von SAP SuccessFactors Employee Central, Learning und Performance & Goals fand dann in sehr kurzer Zeit von April bis September 2020 statt. Anfang 2021 wurden dann noch die Module Compensation Management und Succession & Development in den produktiven Betrieb genommen.


Die Ergebnisse

Die intensive Zusammenarbeit hat sich gelohnt: Kongsberg Automotive verfügt nun über eine zentrale Informationsquelle, Zugriff auf die aktuellen Mitarbeiterdaten in Echtzeit und umfangreiche Reporting-Funktionen. Die HR-Kosten wurden reduziert und sowohl die Wirksamkeit im Recruiting als auch die Employee Experience verbessert. Die Mitarbeitenden haben Zugang zu HR-Self-Services und die Rahmenbedingungen, um sich weiterzuentwickeln.

Mit der neuen, digitalen Ausrichtung der HR Funktion und den Möglichkeiten, die SAP SuccessFactors den Mitarbeitenden und der Unternehmensführung bietet, ist Kongsberg Automotive bestens für die Zukunft aufgestellt.

Zahlen & Fakten zum Projekt

Einführung der gesamten SAP SuccessFactors HXM Suite

Unterstützung des Systems für 15 Sprachen

Digitalisierung und Neuausrichtung der HR Funktion

Rollout des neuen HR Cores und Ablösung des bestehenden HR Systems an mehr als 40 Standorten weltweit in nur fünf Monaten

Die Erfolgsfaktoren

Agilität und Flexibilität in der Projektdurchführung

Objektiver Vergleich der möglichen HRIS-Anbieter durch Experten sowohl für die vor der Transformation genutzte Lösung als auch SAP SuccessFactors

Erfahrung und Routine im Durchführen multi-dimensionaler digitaler HR Transformationen und Systemimplementierungen

Ganzheitliches Change-Management von Anfang bis Ende des Projekts

“Da wir mit dem SAP SuccessFactors-System alle HR-Prozesse aus einer Hand haben, ist es für uns einfacher, ein angenehmes Arbeitserlebnis zu schaffen. Mehr Möglichkeiten und eine höhere Zufriedenheit bedeuten, dass die Mitarbeiter engagierter und motivierter sind, sich weiterzubilden und sich zu entwickeln – genau das, was wir brauchen, um unsere Belegschaft zu fördern und den Weg in die Zukunft zu meistern.”

Marcus von Pock, Executive Vice President HR &, Communications & HSE

 

„Ein entscheidender Erfolgsfaktor war, dass wir sowohl Workday als auch SAP SuccessFactors bestens kennen und über Teams mit Experten für beide Systeme verfügen. So konnten wir Alt- und Neusystem problemlos verstehen und die Einführung schnell umsetzen.“ 

Simon Schwarzhaupt, Partner Mercer | Promerit

…und Sie?

Haben Sie Fragen zum Projekt oder suchen nach einer maßgeschneiderten Lösung für Ihre Candidate Experience?

Bitte sprechen Sie uns an!

Simon Schwarzhaupt

Simon Schwarzhaupt
Partner
simon.schwarzhauptpromerit.com

More Cases