News

Welcome to Brighter

· News

Integration der Promerit AG in Mercer Deutschland zum 1. Januar 2022

Promerit und Mercer – ein Dach, eine globale Marke.

Gemeinsam sind wir stark: Bereits 2018 wurde Promerit Teil des globalen Beratungsunternehmens Mercer. Nun, drei Jahre später ist es Zeit für den nächsten Schritt: Nach über 20 Jahren als Treiber von HR Business Transformation und als eine der erfolgreichsten Personalberatungen in Deutschland verschmilzt Promerit Anfang 2022 mit Mercer.

Unter dem Dach der Marke Mercer verschmelzen die Agilität und die besondere Stärke Promerits bei den Themen Transformation und HR IT (Workday) auf die internationale Präsenz und das breite Beratungsportfolio eines weltweit agierenden Konzerns.

So verbindet sich globale Erfahrung mit tiefgehenden Kenntnissen des deutschen Markts. Das Resultat für unsere Kund:innen: Maßgeschneiderte Lösungen, neue Arbeitsformen, Personalmanagement und Digitalisierung aus einem einzigartigen Portfolio. Unsere Services decken die komplette Breite und Tiefe der People- und Investment-Themen ab. Von der Beratung bis zur Administration, von der Strategie bis zur Implementierung, von Daten und eigenem Research bis zu Tools – erleben Sie die nächste Generation von HR Services!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ihre Kontaktperson

Promerit-Manageent-Michael-Eger-1024x1024

Michael Eger
Partner

Email: michael.egerpromerit.com

Mit dem Klick auf die Social Media Buttons werden Sie auf eine externe Seite weitergeleitet.

Beste Berater 2021: Oops, we did it again!

· News

Das Wirtschaftsmagazin brandeins und Statista küren jährlich die besten Beratungsunternehmen Deutschlands. Wir sind stolz, dass Mercer und Mercer | Promerit es in den Kategorien „Human Resources & Coaching“  jeweils auf die Bestenliste geschafft hat. Damit dürfen wir uns bereits zum sechsten Mal in Folge „Beste Berater“ nennen.

Die Auszeichnung wird einerseits auf Basis von Expert:innen und andererseits durch Empfehlungen von Kund:innen verliehen. Dafür nahmen insgesamt rund 1.500 leitende Personen von Unternehmen aller Größenordnungen an der Befragung teil.

Gerade in Zeiten der Pandemie tut uns diese Anerkennung gut. Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Kundschaft für das tolle Feedback! Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen! Unser Dank gilt auch unseren Mitarbeiter:innen. Sie sorgen seit vielen Jahren mit ihrem Einsatz für eine konstant hohe Beratungsqualität.

Nähere Informationen zur Erhebung und Vorgehensweise sowie zur Bestenliste sind in der aktuellen Ausgabe des brandeins Magazins (Heft März-Mai) oder online unter https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-thema/unternehmensberater-2021/interaktives-ranking-und-bestenliste zu finden.

Ihre Kontaktperson

Promerit-Manageent-Michael-Eger-1024x1024

Michael Eger
Partner

Email: michael.egerpromerit.com

Mit dem Klick auf die Social Media Buttons werden Sie auf eine externe Seite weitergeleitet.

Remember To Gender!

· News

Wir haben eine Kampagne mit dem Hashtag #RememberToGender ins Leben gerufen, um mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Gleichberechtigung in der Sprache zu lenken. Warum für Deutschland-CEO Norman Dreger die Stärkung von Diversität und Inklusion eine Herzensangelegenheit ist, erklärt er im Interview mit der Lebensmittelzeitung.

Artikel von Julia Wittenhagen, erschienen am 05.03. auf www.lebensmittelzeitung.net. Hier kommen Sie zum vollständigen Interview.

Herr Dreger, warum und seit wann setzt sich Mercer mit einer Kampagne für geschlechtergerchte Sprache ein?

Wir hatten bei Mercer Deutschland wahrgenommen, dass es einige Kolleg:innen gab, die bereits in ihrer Kommunikation gegendert haben. Mal mit Binnen-I, mal mit Gender*, häufiger mit Doppelnennungen. Einige wenige haben auch beim Sprechen eine Genderpause eingebaut. Für unsere Kommunikation wollten wir einen Standard festlegen und gleichzeitig Haltung zeigen. Darum sind wir Ende Januar mit der internen Kommunikation gestartet. Und da diese Veränderung sukzessive auch für unsere Kunden in Deutschland und Österreich wahrnehmbar sein wird, werden wir das Thema in unseren Social-Media-Kanälen aufnehmen.

Welche Bausteine gehören dazu, wenn man gendergerechter Sprache konsequent umsetzen will?

Die Informationskampagne im Intranet klärt in erster Linie nach innen auf und soll zur Reflektion und zum Mitmachen anregen. Es gib eine Leitlinie für die Umsetzung in unserer internen und externen Kommunikation, eine Social Media Post Strecke, Trainingsbausteine von Unconcious Bias bis zur geschlechtergerechten Sprache sowie praktische Anwendungsbeispiele. Hinzu kommt die Einladung zum Dialog und das Vorleben durch Führungskräfte und damit die Verankerung in unserer Unternehmenskultur. Die Kampagne ist zunächst ein deutschsprachiges Thema. Aber auch global sensibilisieren wir grundsätzlich rund um das Thema Diversity, Equity & Inclusion (DE&I) und die Anwendung einer diskriminierungsfreien Sprache.

Was gehört alles dazu, gendergerechte Sprache konsequent umzusetzen? Ist das im Wesentlichen die Verbannung des generischen Maskulinums aus der geschriebenen und gesprochenen Sprache? Werden jetzt alle Mercer-Schriftstücke neu gedruckt?

Das generische Maskulinum ist natürlich ein wichtiger Punkt in der deutschen Grammatik. Wir wollen weg vom „mitmeinen“ und „mitgedacht“ zum ausdrücklichen Sagen. Während es in der Vergangenheit oft um die Diskussion ging, dass Frauen sichtbarer werden sollen, ist dies heute ergänzt um Gender, also das soziale Geschlecht. Gender ist die kulturelle und soziale Kodierung von Geschlechtern, also die Summe der gesellschaftlichen Rollen, Normen, Erwartungen und Eigenschaften, die einer Person zugeschrieben werden. Die Stereotypen unserer Kultur waren “Mann” oder ”Frau”, „männlich“ oder „weiblich“. Mittlerweile haben sich Genderrollen und sexuelle Identität ausdifferenziert und sind in ihrer Vielfalt sichtbarer geworden. Es reicht daher nicht, „Kollegen und Kolleginnen“ zu schreiben, denn damit finden diverse Geschlechtsidentitäten keinen Ausdruck.

 

 

Hier kommen Sie zum vollständigen Interview.

Ihre Kontaktperson

Promerit-Team-Laura-Haeussler

Laura Häußler
Marketing

Email: laura.haeusslerpromerit.com

Mit dem Klick auf die Social Media Buttons werden Sie auf eine externe Seite weitergeleitet.

Global Talent Trends Studie 2021

· News

Durch den Ausbruch der globalen Pandemie vor gut einem Jahr ist das neue Jahrzehnt nicht nur mit fieberhaften Diskussionen über unsere Gesundheit, unseren Wohlstand, unsere Arbeitsplätze und unser Wohlbefinden gefüllt  sondern auch über die Auswirkungen auf unsere gemeinsame Zukunft. Wir haben neue Technologien schneller angenommen, als wir es uns vorher hätten vorstellen können. Wir haben Remote Work mit großer Geschwindigkeit eingeführt. Und die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeitenden war noch nie so wichtig wie heute. 

COVID-19 hat den Wandel hin zu dem, was wir früher als die “Zukunft der Arbeit” bezeichnet haben, sprunghaft beschleunigt. 

Die vier Trends, die wir im Rahmen der Mercer Global Talent Trends letztes Jahr ermittelt haben, haben nicht nur ein außergewöhnliches Jahr überdauert, sie haben an Relevanz gewonnen. Entscheidend ist jetzt, wie Unternehmen handeln. 

Im DACH-Report der Mercer Global Talent Trends 2021 lesen Sie mehr über Prioritäten, Best Practices und Handlungsempfehlungen für die Agenda der Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der aktualisierte globale Report gibt einen erweiterten Blick auf die weltweiten Entwicklungen.  

Focus on futures
Unternehmen und Mitarbeiter nachhaltig weiterentwickeln

Energize the experience
Menschen inspirieren und stärken

Sense with science
Data Science, KI und menschliche Intuition miteinander verbinden

Race to reskill
Workforce und HR transformieren

Eine Pressemitteilung mit den wichtigsten Ergebnissen zu Deutschland finden Sie hier.

Entdecken Sie, was die Trends für Sie und Ihr Unternehmen bedeuten

17. März 2021

Unser Webcast zu den Global Talent Trends 2021 zeigt die wichtigsten Erkenntnisse für Deutschland, Österreich und die Schweiz und beleuchtet, was wir aus den globalen Trends für unsere HR-Practices ableiten können.

Mit dem Klick auf die Social Media Buttons werden Sie auf eine externe Seite weitergeleitet.

SAP Recognized Expertise

· News

SAP SuccessFactors: Mercer | Promerit jetzt mit allen vier SAP-Auszeichnungen „Recognized Expertise“ für Ihre digitale HR Transformation

Die Prozesse im Recruiting, Onboarding und Talent Management sind Teil der DNS von Mercer | Promerit. Seit 8 Jahren verhelfen wir Kunden in SAP SuccessFactors Projekten zum Erfolg. Dies spiegelt sich in dem Gütesiegel „SAP Recognized Expertise“ wider, das uns SAP bereits 2018 für die Kategorien „SAP SuccessFactors Recruiting & Onboarding Solutions“ und „SAP SuccessFactors Talent Solutions“ in Deutschland verliehen hat.

 

SAP Gold Partner für alle Module der SAP SuccessFactors HMX Suite

Seitdem haben wir unsere Expertise für die verbleibenden SAP SuccessFactors Module stetig erweitert und in einer Vielzahl an Kundenprojekten erfolgreich eingesetzt. Dies zahlt sich aus: Wir sind stolz, dass SAP uns nun auch für die SAP Recognized Expertise Kategorien „SAP SuccessFactors Learning Solutions“ und „SAP SuccessFactors Employee Central & Payroll Solutions“ ausgezeichnet hat. Damit komplettieren wir als SAP Gold Partner unsere SAP HR Suite Expertise zur Begleitung kompletter digitaler Transformationen in der Cloud.

 

Agil und international

„Ich freue mich, dass wir nach unseren vielen erfolgreichen Projekten damit nun auch ganz offiziell das SAP-Zertifikat als HR Full Suite Provider erhalten haben“, so Marcus Reidenbach, Head of HR Digitalization bei Mercer | Promerit. „Als Teil von Mercer können wir unseren Kunden das Beste aus beiden Welten bieten: Unsere agile Vorgehensweise sowie unser fundiertes Know-How verbunden mit der internationalen Infrastruktur und Reichweite eines großen Konzerns. Dies macht uns zu einem einzigartigen Lösungsanbieter für die komplette SAP SuccessFactors HXM Suite.“

Information zu den SAP Auszeichnungen: Unter https://www.saprecognizedexpertise.com können Kunden die Kriterien zur Verleihung einsehen und qualifizierte Partner selektieren.

 

Ihre Kontaktperson

Simon Schwarzhaupt

Simon Schwarzhaupt
Partner

Email: simon.schwarzhauptpromerit.com

Mit dem Klick auf die Social Media Buttons werden Sie auf eine externe Seite weitergeleitet.