Sumitomo Electric Bordnetze GmbH

HR Organisation, HR Strategie

HR als strategischer Partner zur Umsetzung der Unternehmensstrategie

  • Wenn über 24.000 Mitarbeiter weltweit auf eine ambitionierte, neue Unternehmensstrategie ausgerichtet werden müssen, wessen Aufgabe ist das?
  • Wenn eine Organisation nach verschiedenen Fusionen und Übernahmen nach einem gemeinsamen Fundament sucht, wer sorgt dafür, dass eine eigene Identität entsteht?
  • Wenn Führungsleitlinien und Werte noch nicht engagiert gelebt werden, wer stellt sicher, dass diesen auch Taten folgen?
  • Wenn man als Arbeitgeber nicht ausreichend bekannt ist, wer sorgt dafür, dass sich trotzdem exzellente Kandidaten finden?
Diese Fragen hat sich die Führung eines großen Automobilzulieferers in Deutschland gestellt. Das Resultat ist ein klares Bekenntnis zu seinem HR-Management.

Download
Sumitomo Factsheet

Ausgangssituation:

Die Sumitomo Electric Bordnetze GmbH (SEBN) ist ein Automobilzulieferunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Produktion von Bordnetzen und elektronischen Komponenten für Fahrzeuge konzentriert. In der Vergangenheit als Joint Venture von Siemens und Volkswagen gegründet und in den Folgejahren durch unterschiedliche Zukäufe erweitert, wurde es 2006 von dem japanischen Mischkonzern Sumitomo übernommen. Derzeit arbeiten mehr als 24.000 Mitarbeiter in 14 Ländern und an 23 Standorten für SEBN, davon ca. 400 in der Unternehmenszentrale in Wolfsburg.

Die wechselhafte Vergangenheit von SEBN bildete wenig Nährboden für eine klare Unternehmensidentität und schmälerte die Attraktivität als Arbeitgeber nach außen. Probleme beim Recruiting begrenzten die unternehmerischen Wachstumsmöglichkeiten. Die ökonomisch turbulenten Jahre der Automobilindustrie während der Weltwirtschaftskrise führten dazu, dass konzernweite HR-Programme nicht fortgesetzt wurden.

Um die gesamte Organisation neu auszurichten, wurde von der Geschäftsführung und der Personalleitung die Initiative „STRIVE“ (STRategy, Identity, Values) unter Leitung der Promerit AG etabliert.

Ziele des Projekts:

Ziel des Projekts war es, SEBN in die Lage zu versetzen, die ehrgeizige Unternehmensstrategie umzusetzen.

  • Es galt, eine eigenständige, selbstbewusste Unternehmensidentität zu entwickeln. Mit Hilfe einer authentischen Arbeitgebermarke sollte die Arbeitgeberattraktivität von SEBN spürbar gesteigert werden.
  • Eigene Werte und Führungsleitlinien waren trennscharf zu erarbeiten und in den „Köpfen, Herzen und Händen“ der Führungskräfte und Mitarbeiter handlungsleitend zu verankern. Die SEBN Unternehmenskultur sollte damit aktiv und zielgerichtet entwickelt werden.
  • Übergreifendes HR-Management war konzeptionell für SEBN weiterzuentwickeln und dann mit modernen HR-Instrumenten flächendeckend international umzusetzen. Es galt, ein internationales HR-Netzwerk über alle SEBN-Standorte hinweg funktionsfähig zu etablieren.

Vorgehensweise und Leistungen der Promerit AG:

Die Ziele wurden in drei verzahnten Arbeitssträngen verfolgt:

 „Employer Branding“:

„Wie wird SEBN als Arbeitgeber wahrgenommen? Welche authentischen Stärken hat SEBN? Und wie steht SEBN im Vergleich zum Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt?“ Das waren Leitfragen, aus denen die Employer Value Proposition (EVP) für SEBN – ein authentisches, differenzierendes und relevantes Arbeitgeberversprechen – formuliert wurde. Die EVP ist Grundlage sowohl für die Stärkung der Unternehmensidentität als auch für alle HR-Marketing- und Recruitingmaßnahmen.

„Activating the Workforce“:

Auf Basis des gewonnenen Profils von SEBN wurden in verschiedenen Workshops mit Führungskräften und Mitarbeitern international einheitliche und verbindliche Unternehmenswerte und Führungsleitlinien formuliert. Gemeinsam mit dem Top-Management von SEBN wurde die Unternehmensstrategie vertont und handlungsleitend übersetzt. Die STRIVE-Ergebnisse zu Identität („Wer sind wir?“), zu Strategie („Wo wollen wir hin?“) und zu Werten („Wie wollen wir zusammenarbeiten?“) werden in einer kaskadierten „Dialogtour“ sowie in „Team Summit“-Workshops von Geschäftsführung, Führungskräften und dem Personalmanagement weltweit ausgerollt.

 „Internationales HR Management“:

Die Integration der HR-Instrumente bildet die Grundlage für ein konzernweit synchronisiertes HR-Management. Geführt von Promerit Beratern wurde ein SEBN-Kompetenzmodell mit international gültigen Potenzialkriterien sowie eine unternehmensweite Jobarchitektur entwickelt. Die HR-Instrumente Recruiting, Personalentwicklung sowie Potenzialmanagement wurden im STRIVE Kontext überarbeitet und weiterentwickelt. Die IT-Systemimplementierung bildet momentan den Schlussstein des Rollouts der länderübergreifenden HR-Organisation bei SEBN.

Projektergebnisse und Kundennutzen:

STRIVE – Strategy:

  • Eine verständlich übersetzte und handlungsleitende Unternehmensstrategie für SEBN wird von Führungskräften und Mitarbeitern geteilt und in den eigenen Kontext gesetzt.

STRIVE – Identity:

  • Eine gestärkte Unternehmensidentität und eine starke Arbeitgebermarke für SEBN wirken nach innen und außen. Mit einer klaren Employer Value Proposition (EVP) wurde ein Kreativkonzept für eine internationale HR-Kampagne entwickelt und umgesetzt.

STRIVE – Values:

  • Organisationsspezifische Unternehmenswerte und verbindliche Führungsleitlinien für SEBN stärken die Unternehmenskultur.

HR ist in diesem Entstehungs- und Rolloutprozess akzeptierter Partner der Geschäftsführung. Das Personalmanagement und Promerit leisteten mit dieser Art des Change Managements einen unmittelbaren Beitrag zum unternehmerischen Erfolg von SEBN: um die verständliche Übersetzung der Unternehmensstrategie sicherzustellen, für Nachschub an geeigneten Fachkräften durch eine attraktive Arbeitgebermarke zu sorgen sowie die Führungsmannschaft und Belegschaft im Sinne der Unternehmenswerte und Führungsleitlinien zu aktivieren.

Weitere Cases