Arbeiten bei Promerit – normal ist anders

Consultants. Für HR. Für Transformation. Mit Herzblut.

#Business Transformation #HR Transformation #Digitalisierung von HR #Cloud #HR Services

Wir sind Consultants mit dem „Talent to Transform“: Wenn Unternehmen wachsen möchten oder sich verändern wollen (oder müssen), brauchen sie vor allem die richtigen Menschen. In Zeiten von volatilen Märkten, Digitalisierung und viel Veränderung wird es immer wichtiger, dass sich Menschen und Kompetenzen im Unternehmen mit und in die richtige Richtung verändern.

Wir beschäftigen uns daher mit Business Transformation, also der Frage, wie Unternehmensstrategien umgesetzt und Organisationen verändert werden können. Hier ist Strategie gefragt, aber auch Change. Ermöglicht werden die Änderungen dann durch moderne HR Instrumente und Konzepte im Kontext HR Transformation, die von Arbeitgeberattraktivität und Personalgewinnung über Themen wie Talentmanagement und Führung bis zur Prozesstransformation reichen. In die Umsetzung der Konzepte bringen wir seit unserer Gründung 1999 enormes HR Digitalisierungs-Know-how ein, das immer brandaktuell ist und heute in hoher Kompetenz in gleich vier HR Cloud Systemen mündet: SAP SuccessFactors, Oracle Taleo, Workday und Haufe umantis.

Alle Themen eint, dass für uns nicht Tools und Technologien im Zentrum stehen, sondern die Menschen. Und dafür brennen wir alle. HR ist für uns nicht langweilige Verwaltungsarbeit – sondern (verdammt nochmal) eines der wichtigsten und strategischsten Themen im Unternehmen.

Beratungsverständnis: Wirksam. Sympathisch. Mit Augenzwinkern.

#Sympathische Professionalität #Pragmatismus #Anspruch #Humor #Eigenverantwortung #Toleranz

In unserem Team arbeiten ganz unterschiedliche Menschen. Psychologen, BWLer, ITler, Juristen, Fitnesstrainer, Ungarn, Deutsche, Türken, Bayernfans, Pfälzer, Sauerländer, Westfalen, Biertrinker, Proseccotrinker (alles ohne Anspruch auf Vollständigkeit) – kurzum: wir sind 120 Charaktere. Was uns eint, ist unser Beratungsstil: wir sind keine Theoretiker, Umsetzung und Wirksamkeit stehen immer im Mittelpunkt. Wir haben einen hohen Anspruch an die Qualität unserer Dienstleistungen, aber sind dabei (in der Regel…) pragmatisch. Auch bei der Einstellung sind uns Erfahrungen und Charakter wichtiger als formale Kriterien (ganz unwichtig sind die aber auch nicht ;-)). Unsere Projektmanagement-Tools sind professionell, aber nie formalistisch. Wir sind weder cc-Kultur, noch absicherungsbegeistert, Verstand und Empathie schlagen immer noch die meisten Regeln. Das bringt schnell viel Eigenverantwortung mit sich – oder ganz praktisch gesagt: dieser Text wurde z.B. niemals abgestimmt, sondern einfach auf die Website gestellt 😉 Natürlich arbeiten wir auch mit Powerpoint und tragen beim Kunden Anzüge. Wir haben einen hohen Anspruch. Unser Job ist uns wichtig (und den meisten macht er sogar Spaß). Wir glauben, dass man einen verdammt guten Job machen kann, auch ohne sich selbst zu wichtig zu nehmen. Diesen Anspruch haben wir für uns definiert als „sympathische Professionalität“. Ganz praktisch sieht man das an unseren Beraterprofilen: wir bieten Menschen, nicht anonyme Beraterlevel.

Arbeitsstil: 
Hart arbeiten. Wissen teilen. Und Gin Tonic.

#Beratung #Nichtirre #Erfolgefeiern #Recreation #Feierkultur

Wir sind eine Unternehmensberatung auf hohem Niveau. Wir haben Projektgeschäft. Wir reisen viel zu Kunden. Das alles bedingt, dass die Arbeit nicht immer leicht ist und dass Beratung auch bei uns nicht nur ein Job ist, sondern auch ein bisschen Lebensstil. Weil wir das aber wissen, haben wir einige Ansätze entwickelt, wie wir die Branchengesetze so gut wie möglich mit unserem Leben verbinden können. Wir versuchen, unsere Arbeitsweise immer weiter zu flexibilisieren. Wir verfügen über Tools und Technologie, die das Arbeiten auch von anderen Orten als dem Büro oder dem Kundenstandort ermöglicht. Wir sind damit aber noch nicht zufrieden, und denken weiter: wir beraten agile Techniken und versuchen, diese auch einzusetzen und uns weiter als Organisation zu optimieren. Wir haben ein Fitness- und Recreationprogramm aufgesetzt, dass es auch Beratern ermöglicht, unterwegs etwas für ihre Gesundheit zu tun. Der Stress kommt aus dem Projektgeschäft, weniger aus interner Politik. Wir diskutieren viel und sind durchaus direkt, aber immer geradeaus. Auch bei hoher Arbeitsbelastung sind Kollegen aller Ebenen ansprechbar, wir teilen Wissen – in Projekten, oder auch mal kurz und pragmatisch an der Kaffeemaschine (die übrigens an allen Standorten echte Highlights sind…). Dabei ist unsere Kultur aber nicht immer nur vernünftig: wir feiern verdammt gerne, durchaus lange und laut – mit Kollegen und durchaus auch mit Kunden. Unsere Firmenausflüge sind legendär, ob Berlin, Barcelona, Istanbul oder Amsterdam – auch mit über 120 Mitarbeitern gehört das zum Programm. Genau wie unser jährlicher Neujahrsempfang, der oft erst in den Morgenstunden endet und in der Branche mittlerweile der Place to be ist. Und dann ist da noch die Sultan Achmed, unser Boots, das vor dem Frankfurter Büro im Westhafen liegt… Oder – um’s mit Kai Anderson, einem unserer Gründer zu sagen: „wenn’s keinen Spaß mehr macht, hören wir auf.“ Das gilt (siehe oben, Branchengesetze…) vielleicht nicht für jeden Tag, bleibt aber ganz sicher die Maxime.

Entwicklung: Kunden. Vielfalt. Karriere.

#Unternehmen erleben #Themen mitprägen #Niveau #Bandbreite #Laufbahn #Miteinander #Jagdgemeinschaft

Wir sind mit 120 Mitarbeitern mittlerweile eines der Größten Beraterteams in unserem Bereich und verfügen über mehr als 15 Jahre Erfahrung und einen guten Ruf als Nischenchampion, so dass wir auch für die ganz Großen arbeiten können – aber nicht nur, sondern auch für Mittelstand und Hidden Champions. Als Berater erleben wir jeden Tag die unterschiedlichsten Unternehmen. In der Regel sind wir nicht 4 oder 5 Tage bei einem einzelnen Kunden, sondern workshopbasiert durchaus bei mehreren. Und auch ab uns zu im Büro… Wir agieren bei unseren Kunden außerhalb der Hierarchien – und haben so oft Kontakt vom Vorstand bis zum Azubi. Durch diese Vielfalt und die hohe Qualität unserer Dienstleistungen lernen unsere Berater sehr schnell sehr viel. Wir sind keine „Beratungsfabrik“, sondern immer nah dran an unseren Kunden. Wir leben vom Know-how unserer Berater und haben durchaus den Anspruch, dass wir auch bei unseren Personalinstrumenten gut aufgestellt sind. Daher verstehen wir uns auch nicht als up-or-out Beratung mit vielen Junior Consultants und hoher Fluktuation, sondern als Organisation, die Menschen entwickelt und dadurch immer stärker wird: Wir möchten aus neugierigen Consultants durch eine gute Grundausbildung und schnelle Projekteinsätze (ja, das können auch Protokolle oder lange Powerpoint-Präsentationen sein) erfahrene Seniors machen. Wir möchten diese Seniors durch entsprechende Qualifizierung und frühe Projektleitungen zu Managing Consultants oder echten Gurus (Expertenlaufbahn) ausbilden. Wenn Lust und Fähigkeiten vorhanden sind, bilden wir auch Unternehmer aus: mit Personal- und Akquiseverantwortung beginnt die Management-Laufbahn, die bei uns auch realistisch zum Partner führen kann. Anders als in der Industrie häufig üblich ist bei uns kein Organigramm oder die Abhängigkeit vom Freiwerden entsprechender Positionen entscheidend: wer möchte und kann, darf sich entwickeln. Ohne Ellenbogen, gemeinsam mit anderen. Das gilt auch für unsere Vergütungsmodelle: der variable Anteil bemisst sich aus der Leistung des Teams – wir verstehen uns als „Jagdgemeinschaft“, die gemeinsam gewinnt oder verliert (und letzteres passiert ganz selten ;-)).

Arbeitsorte: 
Deutschland. Schweiz. Ungarn. Und überall sonst.

#Frankfurt #München #Zürich #Györ #Flughäfen #Bahnhöfe #Straßen #Überall

Unsere Büros sind alle gut ausgestattet und erreichbar. Wir haben viel Kundenkontakt und entwickeln in unseren Büros neue Dinge – entsprechend sind die Ansprüche an Repräsentativität und Arbeitsmöglichkeiten vom Kreativraum bis zur Ruhezone.

Frankfurt

Unser Hauptsitz im modernen Westhafen-Viertel, direkt am Main im futuristischen Torhaus Westhafen. Ein Katzensprung vom Hauptbahnhof und nicht weit von der Innenstadt. Frankfurt ist logistisch die am besten angebundene Stadt in Deutschland und darüber hinaus viel besser als der Ruf. Wer einmal abends vom Büro mit unserem Firmenboot „Sultan Achmed“ Richtung Eisernen Steeg geschippert ist und die Hochhäuser und Altbauten in der Abendsonne glühen sieht, wer am Ufer die Apfelwein-Bars betrachtet und das gepflegte Mainufer, dem wird klar, dass das „schnell wieder weg kommen“ bei weitem nicht der einzige Vorteil ist.

Highlights: Freitagabend auf der Mainterasse, Silvios Wochenprogramm im Fitnessraum, Kicker auf höchstem Niveau, Ausflug mit der Sultan Achmed zum Dönerboot

München

Unser Büro liegt unweit vom Hauptbahnhof im „Art Deco Palais“, direkt neben dem Augustiner Biergarten. Die Altbauatmosphäre ist gekonnt modernisiert und bietet ein im besten Sinne schönes Arbeitsumfeld. Alles trifft sich in der Küche, die Nahrungs- und Getränkevorräte sind partytauglich – und über die Stadt selbst ist alles gesagt. Egal ob „nördlichste Stadt Italiens“, „Mia san mia“ oder „Weltstadt mit Herz“ – München bietet Lebensqualität wie kaum eine andere Stadt in Deutschland.

Highlights: Mittagessen (oder Meeting) im Augustiner, Spontanprosecco am Dienstagabend. Oder Mittwochabend. Oder Donnerstagabend. Jour Fixe Ausklang in der Milchbar. Die Crêpes ums Eck. Oder je nach Anspruch auch McDonalds/Döner/Vapiano/Grieche/Thai/Bäcker im ZOB direkt gegenüber.

Zürich

Unser Schweizer Hauptsitz im Zürcher Seefeldquartier ist verkehrstechnisch sehr ideal gelegen (Ein Katzensprung vom Zürcher Hauptbahnhof und Zürcher Flughafen.) und vor allem in Seenähe, welches im Sommer zu Mittags- wie Abendzeit auch zu einem kühlenden Bad, Lunch oder Apero mit Seerauschen einlädt. Wir teilen die Büroräumlichkeiten noch mit anderen Beratungsunternehmen, welche eine zusätzliche Bereicherung und Inspiration den Beratungsalltag bieten. Die Stadt Zürich die höchste Club-Dichte der Schweiz, eine der berühmtesten Shopping-Meilen, ein breites, kulturelles Angebot und vor allem auch eine gesunde Mischung zwischen internationalen und lokalem Flair.

Highlights: Ausklingen des Tages im Bohemia am Kreuzplatz oder Apero am See, Deutschen oder ungarischen Kollegen die Stadt und die Menschen näher bringen, Kulinarische Angebot in unmittelbarer Nähe des Büros, die kurzen Wege zu Beruf und Freizeit

Györ

Die sechsgrößte Stadt Ungarns 120 km von Budapest und Wien, 80 km von Bratislava entfernt. Unser Büro liegt im Herzen der barock historischen Innenstadt von Györ, in der Fußgängerzone zwischen dem Szechenyi-Haupt Platz und  Nationaltheater.  In der Stadt der Flüsse, wie Györ auch genannt wird liegt das Büro nur ein paar Meter vom Donauufer entfernt – so kann man beispielsweise das Mittagessen auf einem Schiff am Donauufer genießen. Was die Industrie betrifft, entwickelt sich die Großtadt dynamisch, jedoch machen sein reges Kulturleben mit vielen Festivals, Theateraufführungen und Konzerten sowie Sportveranstaltungen zu einer richtigen europäischen Stadt mit hoher touristischer Anziehungskraft.

Highlights: Bowling und Squash in unserem Rahmenpartner-Hotel Győr (Famulus****), Teamevent im traditionellen ungarischen Gasthof „Csárda“ sowie Weinverkostungen auf berühmten Weinanbaugebieten („Söhne des Windes“ Bauerngasthof Nyúl), Ausflüge um Győr (Donau –Insel: Kajak, Kanu)

Unterwegs

Wenn wir unterwegs sind, versuchen wir auch, Lebensqualität mit unserem Job zu vereinbaren. Je nach Reiseziel wählen wir das sinnvollste Verkehrsmittel (nicht das billigste), wir haben ein gut organisiertes Travelmanagement und können in den meisten Fällen Rücksicht nehmen auf persönliche Präferenzen (Hotel in der Stadt, Hotel mit Fitness, urige Pension – die Vorstellungen sind da recht vielfältig…). Wir sind in den seltensten Fällen alleine unterwegs, meistens bietet es sich an, die Einsatzorte mit dem Team zu erkunden. Und mit netten Kollegen und einer gewissen Neugierde ist es dann egal, ob es sich um Paris, Oslo, Berlin oder Minden, Burghausen, Aurich handelt. Naja, fast egal…

Über uns:
 Was Sie noch wissen müssen. Die wichtigsten Fragen. Und Antworten.

#Ehrlich #authentisch #historisch #jagutäh…

Wie spricht man Promerit aus?

Das ist in der Tat die häufigste Frage. Wir sammeln die verschiedenen Varianten – vor Prommmerit über Promeriiit bis zu Prommer IT und Promerti ist alles dabei. Richtig ist „Promehrit“.

Und was heißt das?

Ja. Das ist die nächste Frage. Es gibt ein paar inoffizielle Varianten, die erst nach der Einstellung geteilt werden (das muss man jetzt mal so hinnehmen…), aber Promerit ist Latein und heißt „für den Erfolg“.

Duzen Sie sich äh Siezt ihr euch?

Äh. Ja. Intern duzen wir uns über alle Ebenen hinweg. Wobei uns wichtig ist, dass das nichts am Respekt ändert. Wer schreit, hat unrecht. Und „Du Depp“ ist nicht besser als „Sie Depp“.

Und wie haltet ihr’s mit dem Dresscode?

Beim Kunden tragen wir, was die Kunden tragen. In der konservativen Versicherung eben Anzug/Kostüm und beim Startup durchaus Jeans und Hemd. Intern haben wir das für uns so übersetzt, dass wir entsprechend unserer Rollen jeweils so angezogen sind, dass kein Kunde erschrickt, wenn er an einem normalen Tag unser Büro betritt. Das ist eine Bandbreite, aber Anzug und Krawatte hat keiner an. Außer, man hat Lust drauf…