WirtschaftsWoche

· News, Presse, Veranstaltungen

Unternehmen werden zunehmend agiler und bauen Hierarchien ab. Das müssen sie, denn die Märkte verändern sich rasant. Wer in den neuen Dynamiken bestehen will, braucht kurze Entscheidungswege und Fachkräfte, die Verantwortung übernehmen. Der einzelne Mitarbeiter wird deshalb bedeutender denn je – und damit auch das Recruiting und die Personalarbeit. Aktuell passen jedoch die Erkenntnis, dass die Themen wichtig sind, nicht zu der Positionierung in den Unternehmensprioritäten.

In der aktuellen Online-Ausgabe der WirtschaftsWoche richten StepStone-Geschäftsführer Sebastian Dettmers und Promerit-Partner Michael Eger einen eindringlichen Appell an Deutschlands CEOs, Mitarbeitergewinnung endlich als strategische Priorität zu erkennen und HR die nötige Beachtung zu schenken.

Den gesamten Artikel finden Sie online hier.

 

Für Rückfragen und weitere Informationen – oder auch für ein inhaltliches Sparring – steht Ihnen Michael Eger gerne zur Verfügung.

Written by promeritcarolin · · News, Presse, Veranstaltungen
WeiterIst Realität eine Illusion?